Das Menü - La forchetta assassina

Bühnenspektakel mit Tanz, Slapstick, Gesang und Livemusik -  von und mit Franziska Merkel und der Tischgesellschaft

Mittelpunkt des Geschehens ist eine große, köstlich gedeckte Tafel. An dieser treffen sich Dienstmädchen, Kellner, Tänzer, Musiker und Sänger zu einem grotesk unheimlichen Gastmahl:

Hier ist alles auf phantasievolle, freche und komische Weise verschoben und verdreht. (…) Die gesittete Tischordnung gerät zu einem lustvoll inszenierten Akt der Dekonstruktion. „Das Menü„ ist ein Fest der Sinne. Akkordeon und Klarinette bilden die musikalische Kulisse für die verspielten szenischen Miniaturen, die die Akteure mit nahezu tänzerischen Bewegungen vorstellen. Auf der Bühne entfaltet sich ein gleichermaßen kulinarisches wie skurriles Universum, das den Zuschauer durch seine Originalität überrascht und ergreift. Dieser Leckerbissen macht Appetit auf mehr. (Leipziger Almanach)

"Das Menü" ist ein Theaterzyklus von Franziska Merkel, der mit der Aufführung 2012 im Neuen Schauspiel Leipzig in die 4. Runde ging. Es waren altbekannte und neue Gesichter in der Compagnie der „Tischgesellschaft“ auf der Bühne zu sehen! Die choregrafische Bearbeitung der Szenen, entstand in Zusammenarbeit mit dem Musiker und Schauspieler Giuseppe Sciarratta.

Vielen Dank an das Team!

2010 gewann "Das Menü" den 1. Preis beim Internationalen Festival für Junges Theater in Groningen, Niederlande.

Die Tischgesellschaft in den Jahren 2007, 2008, 2010, 2012:
Anna Lisa Grebe, Jan Greppling, Edgar Heßke, Heiko Klandt, Felix Lange, Franziska Merkel, Thomas Mierzwa, Emanuel Schiller, Giuseppe Sciarratta, Saskia Stengele, Stefan Wenzel, Franziska Wittgrebe, Jenny Rotsch, Ina Zinke

Stückentwicklung, Installation und Regie: Franziska Merkel